top of page

AlltagsMeditation

für die, die entschlossen sind,

die Möglichkeiten ihres Bewusstseins auszuschöpfen und

die als ganzer Mensch ins Leben hinein wachsen wollen

In unseren beiden Salutogenese-Zentren auf Teneriffa und in Andalusien haben mehrere Tausend Menschen an den täglichen Meditationen seit 2007 teilgenommen. Diese Menschen wollten das zu Hause nicht missen und setzten damit den Keim für dieses online-Angebot

Meditation als Erste-Person-Forschung

Forschung klingt so abgehoben. Dabei ist es unsere ursprüngliche Natur. Schauen wir uns den Säugling an: Ein nimmermüder Forscher. Nicht im Labor. Er macht praktische Feldforschung. Spätestens in der Pubertät "verwächst" sich das. Und schließlich meinen wir zu wissen, wer wir sind und was uns möglich ist.

Unsere Anleitungen zur Meditation haben ein Ziel: das werdende menschliche Wesen auf seinem Weg zu unterstützen. Sie greifen aktuelle Felder auf und bringen sie eine Form. Und in konkrete Anleitungen zum minutenkurzen Alltags-Innehalten. Wozu? Wir haben überleben gelernt. Auch die schwierigsten Elternhäuser und die traumatischen Impacts haben wir überlebt. Und doch sind gerade dadurch unsere Möglichkeiten zu leben geschwunden. Das menschliche Nervensystem ist eine Besonderheit. Es bleibt, plastizierbar auch über die Pubertät hinaus, wo es auch beim höchsten Säugetier fest wird. Diese Anlage zur plastischen Umformung brauchen Anleitung. Von alleine werden sie nicht Wirklichkeit. Das ist, was dieses Projekt anstrebt.

Sie wollen mitmachen?

Dazu haben wir drei Aboformen eingerichtet. Sie gelten für jeweils eine Woche und werden automatisch verlängert. Alle können ohne Verzug und jederzeit gekündigt werden. Auch schon nach einer einzigen Woche. Die Anleitungen dauern zwischen 20 und 30 min. Sie erhalten sie täglich von Montag bis Freitag. Und in den beiden ersten Varianten kommt da noch ein Video zum Wochenende hinzu, worin die Hintergründe der fünf Meditation erläutert und das aktive Umsetzen erleichtert wird.

Variante A (das wählen die meisten)

An jedem Wochenende bekommen Sie 

  • die fünf Meditationen der aktuellen Woche zum Herunterladen und Anhören.

  • ein ImpulsVideo zum Wochenende

  • einen täglichen Link, mit dem Sie sich die Meditationen von Montag bis Freitag auch sofort anhören können

All das zusammen kostet Sie 15 € in der Woche                                         

Variante B (wenn Ihre wirtschaftliche Situation prekär ist)

An jedem Wochenende bekommen Sie 

  • die fünf Meditationen der aktuellen Woche zum Herunterladen und Anhören.

  • ein ImpulsVideo zum Wochenende

  • einen täglichen Link, mit dem Sie sich die Meditationen von Montag bis Freitag auch sofort anhören können

All das zusammen kostet Sie 9,90 € in der Woche                                         

Variante C (die Anleitungen nur live hören)

An jedem WochenTag bekommen Sie am Vormittag

  • die jeweils aktuelle Meditationen des Tages zum Anhören (und Wiederhören innerhalb von 48h)

All das zusammen kostet Sie 5,90 € in der Woche                                         

Noch ein Wort

Lassen Sie sich anregen für Ihre Woche: Tag für Tag eine immer wieder neue Anleitung und  jede Woche Impulse für die kommende im Video.

Bei Abo Variante A oder B: Hören Sie am besten die Meditationen des Folgetages am Abend zuvor (z.B. Sonntag abends für die Übungen, die Sie während des Montags in kurzen Pausen üben wollen). 

Sie brauchen dafür keine zusätzliche Zeit.

Hören Sie die Meditationsanleitungen am besten nebenbei: beim Bügeln, Spazierengehen, Gartenarbeit oder auf der Terrasse. Hören Sie sie leise, sodass Sie die Inhalte sanft aufnehmen können. 

Versuchen Sie am nächsten Morgen ein Ritual von acht Minuten Dauer einzurichten. An einem Ort, an dem Sie frei sprechen können. Sprechen Sie, gut hörbar, was Sie aus den Anleitungen des Vorabends verinnerlicht haben und verankern Sie das in sich, auch wenn es nur eine Winzigkeit zu sein scheint, für den Tag, der vor Ihnen liegt.

Das ist anders, als Menschen bisher Meditation verstanden haben: keine "Versenkung", "Stressreduktion", "Yogahaltungen", "Guruweisheiten" oder "Einweihungen": Ihr Alltag wird Ihre Meditation.

Wir wissen von den Menschen, die das schon einige Zeit so machen, wie sehr es Ihnen gelingt, an die Stelle ihres alltäglichen Überlebens eine sich erneuernde Frische des Lebens Schritt für Schritt zu verwirklichen.

Was unsere Teilnehmer uns schreiben:

​Nico Stisser (Grafikdesigner) März 2023
"Ich bin jetzt seit ziemlich genau einem Jahr dabei. Ich habe es in dem Jahr lediglich 2 mal nicht geschafft
die Meditation in meinen Tag einzubauen. Mein Leben hat sich durch den täglichen Impuls grundlegend
zum positiven verändert. Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie eine so konstante Phase des
„freudigen-bei-mir-seins“. Und ganz nebenbei ist die Beziehung zu meiner Frau, mit der ich seit 18
Jahren ein Paar bin, aufgeblüht, wie in den ersten Wochen unserer Beziehung. Ich bin Ihnen unendlich
dankbar für die Arbeit die Sie und das Eridanos/Inceptionfield-Team leisten und bin froh, das das Leben
mich zu Ihnen geführt hat!"


Stephanie Ulrike Trenkle (Gesangspädagogin)  Januar 2023
"Wie soll ich es beschreiben? Manchmal beim Hören der Meditationen bin ich ganz hingegeben und kann
fließend damit in den Alltag übergehen. Manchmal regt sich in mir heftiger Widerstand und ich frage
mich, was soll das denn? Ich empfinde Beides als Bereicherung.
Etwas hat sich in meinem Leben wirklich verändert. Der Moment bevor ich handle und spreche.
Es gelingt mir immer öfters und manchmal sogar bitzeschnell, meine Antennen so auszurichten, dass ich
aus dem Verstand und dem Gemüt heraus in die Frage gelange: Stimmt das?
Da hat sich etwas Spezielles gebildet, so eine Art Strom von meinem Brustraum in die weiteste Ferne,
zum Horizont. Wenn es stimmt, ist da ein unverkennlicher heller, fließender, sprudelnder Strom in die
Ferne. Mein Brustraum wird warm. Wenn es nicht stimmt, ist da ein Stop vorher, eine dunkler Block, ein
Kreuz.
Ich spüre deutlich, dass ich es manchmal nicht wahrhaben will und ringe mich dann aber durch, doch
darauf zu hören. Nicht einfach."


Anna Killian (Ärztin)  November 2022
"..danke für die Meditation heute! Überhaupt habe ich in den letzten Tagen die Empfindung es ist

(ein bisschen) eine Stärke oder Frische um mich. Nicht so greifbar oder definierbar, es wird dadurch

auch nicht gestärkt "wer ich bin" oder so...mehr als könnte etwas werden ..."

Sigune Kotschi (Musiktherapeutin)  August 2022
"Sehr erstaunlich finde ich bei den täglichen Meditationen, dass meine persönlichen Themen wie
synchron zu den Themen der Meditationen passen, als würden sie in der Luft liegen und Ihnen in
Teneriffa oder Spanien aufgegriffen und zu wertvollen Anregungen verarbeitet werden. So bin ich gerade
von einem Familienfest zurückgekommen, bei dem ich mehr verletztes Kind als erwachsene Frau war
und siehe da, was höre ich heute? Vom inneren Säugling! Und so erschienen mir schon öfters die
Themen sehr hilfreich und zeitlich passend.
Dafür bin ich sehr dankbar..."
 

Hella Wieczorek (Lehrerin)  Januar 2021
"Sie finden immer die richtigen Worte! Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken und Ihnen mitteilen,
dass ich diese Ihre Durchhaltekraft, das große Engagement, außerordentlich zu schätzen gelernt habe.
Es hat mein Leben bereichert, gestärkt und mir insbesondere meine Arbeit in der Schule ganz besonders
lebens- und liebenswert gemacht. Das hat sich sehr, sehr verändert und ich erlebe überwiegend meine
Arbeit als bekräftigend, ein Geben und Nehmen in Freude, Respekt und Dankbarkeit – im Umgang mit

den Schülerinnen und Schülern. Die „Baustellen“ wechseln, die Notwendigkeit zur weiteren, anhaltenden
Meditation bleiben, aber mehr als Zusammenklang im Alltag, um „Not“ nicht entstehen lassen zu
müssen."

Christian Wittekindt  (Gründer von Gärten der Zukunft, Estland) Oktober 2021
"Ich schreibe Ihnen, weil für mich die Meditationen der letzten Wochen zunehmend besondere
Wirkungen haben auf verschiedenen Ebenen:
- zum einen weil ich sie deutlich häufiger wirklich praktiziere im Alltag. Weil ich die Wirkung des weichen
Blickes körperlich und seelisch deutlich als entspannend, entängstigend und erweiternd erlebe, nehme
ich die vielen Momente des Alltags, in denen ich mich als bewertend, verkrampfend, erschöpft erlebe,
zunehmend zum Übanlass- ich brauche mir keinen "Wecker" mehr stellen.
- die letzten beiden "Pendel-Tage" brachten mir in den Übmomenten aber auch dazwischen trotz großer
Anspannung durch äußere Anlässe eine ungeahnte Leichtigkeit, die schwer zu beschreiben ist. Auch da
entspricht eine deutliche körperliche Empfindung meiner seelischen "Stimmungslage". Ich spüre, wie
sich Verhärtungen, Schubladendenken, negative Gedankenschleifen und Automatismen wie "anlösen"
und sich aufweichen, in Bewegung kommen."

Heidi Engel (Walldorf-Lehrerin)  Dezember 2021
"weiterhin folge ich täglich den Meditationen mit großer Freude und immer mehr Alltagserlebnissen.
Letztens stolperte ich über diese Sätze im Zeitmagazin No 47, S. 34 in einem Interview. Der Interviewer Stefan Klein sagt:
„Albert Einstein schrieb einmal, dass seine Ideen sich in inneren Bildern entwickelten, aber auch in „Elementargedanken“, die er als Muskelerregungen
wahrnahm. Offenbar dachte er mit seinem Körper. Sprache als Werkzeug der Erkenntnis hingegen spiele für ihn kaum eine Rolle.“
Ich musst an Sie denken, an die Meditationen der letzten Woche. Danke!"

Joachim Blümke (Anlass Abo Kündigung)  Oktober 2021
"Ich wollte mich an dieser Stelle und aus diesem Grund auf das Herzlichste bedanken für diese
Möglichkeit der Begleitung, die mich jetzt über die letzten drei Jahre bereichert, gestützt und oft und
immer wieder angeregt und aufgebaut hat. Diese "Anleitungen" zu den Meditationsübungen waren in
vielen Lebenslagen immer wieder eine Aufforderung zur "Selbstermächtigung", die ich als
ausgesprochen wirkungsvoll und "stimmend" erlebt habe. Die "Impulsvideos" trafen immer wieder auf die
inneren Fragen und waren als Anregung, über die jeweilige Woche auch außerhalb der Meditationen im
"wirklichen" Leben mit den Inhalten umzugehen, ausgesprochen inspirierend und hilfreich."

Andera Z. (Physiotherapeutin)  Oktober 2021
"Unmittelbar nach der Meditation am Dienstag habe ich mich auf den Weg zur Arbeit gemacht und bin
beim Weggehen noch auf eine Bekannte getroffen. Wir haben uns kurz über unseren Singabend vom
Vorabend ausgetauscht, da streckt sie den Kopf in mein Auto, schaut mich an und meint ganz
unvermittelt „du strahlst heute so!“. Es ist in dieser Woche nicht bei dieser einen Rückmeldung mit der
identischen Aussage geblieben... Wärmelicht wird also auch nach aussen sichtbar:-) Ich hab’ mich sehr
gefreut. Auch wenn ich es selber nicht in der gleichen Art und Weise empfunden habe."


Hans Claus  Mai 2023
"die Meditation vom 23.05. ist alles, was wir brauchen. Sie beinhaltet das Überleben des Menschen.

Also, ihr könnt sie meinetwegen täglich wiederholen, mehr ist nicht nötig.
Vielen Dank dafür!"

und Oktober 2022
"dieses Thema rund um die Evolution ist so wunderbar dargestellt. Es bereitet mir viel Freude dem zu
folgen und die Nanoschritte zu üben. Herzlichen Dank für diesen Impuls."

Lichthild Koehler (Lehrerin)  (September 2022)
"Ich sage hier einmal Danke für diese kostbaren und hilfreichen täglichen Impulse, die Sie setzen und an
denen ich teilhabe! Das geht ganz schön ans Eingemachte. Selbst wenn die Tage vollgepackt sind, so
nehme ich mir doch immer etwas Zeit, um so, neu impulsiert, in mich hinein zu horchen. Wenigstens auf
dem E-Bike von und zur Schule (Feldweg) habe ich den Kopf frei zum Ausatmen und Lauschen. :-)
In herzlicher Verbundenheit"

bottom of page